FANDOM


Hochschule für Gestaltung
Die Karte wird geladen …

Die Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main (HfG Offenbach) ist eine staatliche Kunsthochschule in Offenbach am Main. Die Hochschule hat 600 Studierende, 66 Mitarbeiter, davon 22 Professoren und 15 Lehrkräfte für besondere Aufgaben und wissenschaftliche Mitarbeiter.



StudiumBearbeiten

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der künstlerischen und wissenschaftlichen Lehre und Forschung. Die Hochschule gliedert sich in zwei Fachbereiche, Visuelle Kommunikation und PProduktgestaltung. Die Ausbildung der Studenten endet mit einem Abschluss zum Diplom-Designer.


Geschichte Bearbeiten

HfG Erdgeschoss

Erdgeschoß der HfG

HfG Offenbach 05

Kunst der HfG

Die heutige Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main wurde 1832 als Handwerkerschule gegründet.

Schon bald wurde der Unterrichtsbetrieb auch auf künstlerische und theoretische Fächer ausgeweitet.

Von 1879 bis 1920 war Karl Brockmann hier tätig.

In den 1930er Jahren kamen der Architekt Hugo Eberhardt als Rektor und der Typograf Rudolf Koch.

Die Umwandlung von der Offenbacher Werkkunstschule in eine Kunsthochschule des Landes Hessen erfolgte im Jahre 1970.



Im Fachbereich Produktgestaltung wurde seit den 70er Jahren die Theorie der Produktsprache, der sog. "Offenbacher Ansatz", entwickelt. Diese ermöglicht eine Bewertung und Gestaltung von Produkten nach formalen, symbolischen und semantischen Gesichtspunkten.

2006 wurde an der HfG das Institut für technologieorientierte Designinnovation gegründet.



Lage und Gebäude Bearbeiten

HfG und Ludo Meyer Platz

HfG und Ludo-Meyer-Brunnen

HfG Offenbach 03

HfG und Ludo-Meyer-Brunnen

Der Campus liegt zwischen Mainstraße, Schloßstraße und Ludo-Meyer-Straße, direkt am Isenburger Schloss und wenige Meter von der Hochschule befindet sich das Klingspor-Museum für Typografie und Buchkunst.

Der Hochschulcampus umfasst drei Gebäude, die um den Schlossplatz gruppiert sind:

  • Das 1576 errichtete Isenburger Schloss
  • Das 1910-1913 von Hugo Eberhardt entworfene Hauptgebäude
  • Der 2003 neuerrichtete Westflügel, entworfen von Reuter + Werr



Kontakt Bearbeiten

HfG Innen

HfG Innenansicht

HfG Offenbach 06

HfG Innenansicht

Hochschule für Gestaltung
Schlossstraße 31
63065 Offenbach am Main
Tel. 069.80059-0
Fax 069.80059-109








Bekannte Absolventen (Auswahl)Bearbeiten

  • Herbert Post, deutscher Schriftkünstler, Typograf und Buchgestalter (Studium von 1921 bis 1924)
  • Gotthard de Beauclair, deutscher Verleger, Buchgestalter und Lyriker (Studium von 1923 bis 1925)
  • Fritz Kredel, Grafiker
  • Hans Steinbrenner, deutscher Bildhauer (Studium von 1946 bis 1949)
  • Rosa von Praunheim, deutscher Filmregisseur (Studium von 1957 bis 1958)
  • Franz Erhard Walther, deutscher Bildhauer, Konzept-, Installations- und Prozesskünstler (Studium von 1957 bis 1959)
  • Bernhard Jäger, deutscher Maler, Grafiker und Bildhauer (Studium von 1957 bis 1961)
  • Thomas Bayrle, deutscher Maler, Grafiker und Video-Künstler (Studium von 1958 bis 1961)


LiteraturBearbeiten

  • Bernd Kracke: Gestalte! Design, Medien, Kunst, av edition, Ludwigsburg 2007 ISBN 3899860926


WeblinksBearbeiten


Favicons GER Dieser Artikel wurde incl. aller Autoren, aus der Wikipedia importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki