FANDOM


Mathildenviertel ist die Bezeichnung der östlichen Innenstadt von Offenbach am Main. Mittelpunkt des Viertels ist die St. Marien-Kirche und der Mathildenplatz. Es erstreckt sich von der Friedhofstraße und der Bahnlinie im Südosten, der Waldstraße und der Hochschule für Gestaltung im Westen, sowie dem Main im Norden.

Das Mathildenviertel hat einen hohen Anteil an Bauten aus der Gründerzeit, besonders südlich der Berliner Straße. Treffpunkt und Stadtteilbüro ist das "Studio am Mathildenplatz". An der Hermann-Steinhäuser-Straße entstand um 2003 ein Gründercampus. Für den Bau eines Studentenwohnheimes der Gemeinnützigen Offenbacher Baugesellschaft (GBO) wurde ein klassizistisches Gründerzeithaus im Jahr 2008 abgebrochen, ein weiteres jedoch saniert. Im März 2009 musste die traditionsreiche Buchhandlung Ketteler am Mathildenplatz nach 72 Jahren schließen, nachdem die Bedeutung der angrenzenden Bieberer Straße als Geschäftsstraße zurückgegangen war.


Favicons GER.gif Dieser Artikel wurde incl. aller Autoren, aus der Wikipedia importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki