FANDOM


Hier werden Personen gelistet, die im Zusammenhang mit der Stadt Offenbach am Main stehen.

Söhne und Töchter der Stadt Bearbeiten

Johann anton andre.jpg

Johann André

Salomon Formstecher Rabbiner aus Offenbach am Main.JPG

Salomon Formstecher

Wilhelm Liebknecht 2.jpg

Wilhelm Liebknecht

Heinrich von Brentano.jpg

Heinrich von Brentano

Jimmy Hartwig.jpg

Jimmy Hartwig

Harald Wolf.2128.jpg

Harald Wolf

Smudo 2.jpg

Smudo

Tarek Al-Wazir.jpg

Tarek Al-Wazir

Geboren Person
1741, 28. März in Offenbach Johann André, † 18. Juni 1799 in Offenbach, Musiker, Komponist und Musikverleger, Vater von Johann Anton André (1775–1842)
1758, 23. Juni in Offenbach Anna Elisabeth Schönemann, † 6. Mai 1817, in Straßburg, ging als Goethes Verlobte „Lili“ in die Literaturgeschichte ein
1794, 2. März in Offenbach Victor von Lepel, † 7. Juli 1860, in Darmstadt, Diplomat und Politiker, Präsident der Oberpostdirektion und des Oberkonsistoriums in Darmstadt
1799, 14.Januar in Offenbach Joseph Pirazzi, † 31. Dezember 1868, in Offenbach, Unternehmer und Gründer der freireligiösen Gemeinde Offenbach
1808, 28. Juli in Offenbach Salomon Formstecher, † 24. April 1889, Rabbiner und Philosoph, im Offenbacher Büsing-Park ein Weg nach ihm benannt.
1812, 9. März in Offenbach Ludwig Franz Alexander Winther,† 26. April 1871, Pathologe und Augenarzt an der Universität Gießen
1826, 29. März in Gießen Wilhelm Liebknecht, † 7. August 1900 in Charlottenburg, Begründer der Offenbacher SPD; 1881 und 1884 Reichstagsmandat des Wahlkreises Offenbach
1841, 5.Oktober in Offenbach Philipp Mainländer in Offenbach,† 1. April 1876 in Offenbach, geboren als Phillip Batz, Dichter und Philosoph
1864 Anton Mädler † 1925 Unternehmer und Mäzen, sowie Bauherr mehrerer architektonisch bemerkenswerter Gebäude
1868, 19. September in Offenbach Heinrich Reinhardt, † 19. Juli 1947 in Berlin, studierte Architektur an den Technischen Lehranstalten in Offenbach
1879, 28. Oktober Fritz Remy, † 28. Januar 1961, Stadtältester, Erster Stadtverordnetenvorsteher von Offenbach am Main
1882, 19. August in Offenbach Otto Steinwachs, † 13. Oktober 1977 in Neckargemünd, Weihbischof der Altkatholischen Kirche in Deutschland
1893, 10. April in Offenbach Heinrich Ritzel, † 19. Juni 1971 in Basel, Politiker (SPD), MdR, MdB, Mitglied des Hessischen Landtags
1898 in Offenbach Erich Meyer, † 1983, Grafiker und Typograf, erhielt seine Ausbildung bei Rudolf Koch an den Technischen Lehranstalten in Offenbach
1900, 25. Oktober in Offenbach Hans Klotz, † 11. Mai 1987, Kirchenmusiker und Organologe, 1954 wurde er Professor und Leiter des Instituts für Kirchenmusik an der Kölner Musikhochschule
1901, 15. Oktober in Offenbach Bernard von Brentano, † 29. Dezember 1964 in Wiesbaden, Schriftsteller, Essayist und Journalist,
1904, 20. Juni in Offenbach Heinrich von Brentano, † 14. November 1964 in Darmstadt, Politiker (CDU), MdB, Bundesaußenminister 1955–1961, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag
1904, 28. Dezember in Offenbach Joseph Offenbach, bürgerlich Joseph Ziegler, † 15. Oktober 1971, Bühnen-, Film- und Fernsehschauspieler („Die Unverbesserlichen“, „Salto Mortale“)
1909, 19. Januar in Offenbach Hans Hotter, † 6. Dezember 2003 in München, Bassbariton, zwischen 1952 und 1966 Mitwirkung bei den Bayreuther Festspielen
1910, 12. Dezember in Offenbach Helene Mayer, † 15. Oktober 1953 in München, Fechterin und Olympiasiegerin, der Helene-Mayer-Ring im Olympischen Dorf in München wurde nach ihr benannt.
1915, 28. August in Offenbach Gerda Johanna Werner, † 14. August 2004 in Oberursel, Vorbild für die Baumpflanzerin der ehemaligen deutschen 50-Pfennig-Münzen
1920, 23. Januar in Offenbach Gottfried Böhm, Architekt und Hochschullehrer, bisher einzige deutsche Träger des Pritzker-Preises, der bedeutendsten Auszeichnung in der Architektur.
1920, 31. Januar in Offenbach Ernst Rebentisch, Major und Regimentskommandeur der Wehrmacht, Sanitätsoffizier der Bundeswehr, Inspekteur des Sanitäts- und Gesundheitswesens der BW
1931, 1. September in Offenbach Bernd Rosenheim, Bildhauer, Maler, Autor und Dokumentarfilmer, studierte ab 1948 Illustration an der Werkkunstschule Offenbach
1935, 8. Februar in Offenbach Herbert Fenn, † 30. September 2001 in Barcelona, Rechtswissenschaftler, Tänzer und Sportfunktionär
1935, 10. Oktober in Offenbach Hermann Nuber, Fußballspieler mit dem Spitznamen „Der eiserne Hermann“, er war ausschließlich für Kickers Offenbach aktiv
1938, 28. Januar in Offenbach William Voltz, † 24. März 1984, Schriftsteller, Chefautor der Science-Fiction-Serie Perry Rhodan, 2004 wird erstmals der William Voltz Award verliehen
1940, 4. April in Offenbach Lothar Lies, † 29. Mai 2008 in Innsbruck, katholischer Theologe, Träger des Päpstlichen Orden „Pro Ecclesia et Pontifice“
1948, 5. September in Offenbach Daniela Ziegler, Schauspielerin, Musicaldarstellerin und Sängerin, (Die lieben Verwandten, Gegen den Wind, Unser Lehrer Doktor Specht)
1954, 5. Oktober in Offenbach Jimmy Hartwig, Fußballspieler, gelernter Maschinenbauer, spielte 1972 bis 1974 für Kickers Offenbach
1956, 25. August in Offenbach Harald Wolf, (PDS), Politikwissenschaftler ist seit 2002 Bürgermeister von Berlin und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen.
1956, 20. November in Offenbach Oliver Michael Dittrich, Schauspieler, Comedian „Dittsche“, Musiker („Texas Lightning“), wurde zusammen mit Wigald Boning als „Die Doofen“ bekannt
1964, 24. August in Heidelberg Ruben Talberg, Maler, Bildhauer, Fotograf, Gründer der Talberg Factory, lebt und arbeitet in Offenbach
1965, 9. Mai in Offenbach Andi Mengler, 1997 textete und sang er die bis heute aktuelle Vereinshymne von Kickers Offenbach "Forever OFC".
1966, 30. August in Offenbach Kai Frederic Schrickel, Theater- und Fernsehschauspieler, u. a. Marienhof, Verbotene Liebe, Wolffs Revier und Der letzte Zeuge.
1968, 6. März in Offenbach Smudo, bürgerlicher Name Michael B. Schmidt, Texter und Rapper der Hip-Hop-Gruppe Die Fantastischen Vier.
1968, 17. September in Offenbach Jens Joneleit, Komponist, 2006 erhielt er den Komponisten-Förderpreis der “Ernst von Siemens Musikstiftung”
1969, 5. Januar in Offenbach Petra Behle, geborene Schaaf,ehemalige Biathletin, Mitglied des NOK und im Gutachterausschuss der Deutschen Sporthilfe
1969, 4. März in Offenbach Henrik Rödl, Basketball-Trainer und ehemaliger Basketballnationalspieler, gewann sieben Mal die Deutsche Meisterschaft.
1970, 23. Juli in Offenbach Thea Dorn, eigentlich Christiane Scherer, Schriftstellerin und Fernsehmoderatorin, studierte Philosophie und Theaterwissenschaften
1971, 3. Januar in Offenbach Tarek Al-Wazir, Politiker (GRÜNE), Mitglied des Hessischen Landtags, Studium mit dem Diplom der Politikwissenschaft
1972, 21. Juni in Offenbach Dorkas Kiefer, Schauspielerin (Klinikum Berlin Mitte), Schlagersängerin und Mitglied der Popgruppe „Mekado“
1978, 9. Juli in Frankfurt Mark Medlock, Sänger und Gewinner der 4.Staffel von “Deutschland sucht den Superstar”, lebte von 1986 bis 2007 in Offenbach
1980, 15. November in Istanbul Evren Gezer, Radiomoderatorin beim hessischen Radiosender Hitradio FFH und zudem Comedian
1984, 25. Mai in Offenbach Christian Demirtas, Fußballspieler beim 1. FSV Mainz 05, rechter Verteidiger, Junioren-Nationalspieler
1985, 19. Mai in Offenbach Christopher Reinhard, Abwehrspieler, spielte bei Eintracht Frankfurt, Karlsruher SC und FC Ingolstadt 04

Ferner lebten in Offenbach:Bearbeiten

Geboren Person
1771, 6. November in Prag Alois Senefelder, † 26. Februar 1834 in München, Erfinder des Steindrucks bzw. der Lithografie, nach ihm ist die Senefelderstraße in Offenbach benannt
1730, 6. Dezember in Kaufbeuren Sophie von La Roche, geborene Gutermann von Gutershofen, † 18. Februar 1807 in Offenbach, Schriftstellerin
1853, 28. Januar in Braunschweig Carl Ulrich, † 12. April 1933 in Darmstadt, erster Staatspräsident des Volksstaates Hessen (1919-1928)
1895, 23. Oktober in Seligenstadt Heinrich Galm, † 30. Oktober 1984, Politiker; während der Weimarer Zeit und in den Jahren nach 1945 eine prägende Gestalt der Offenbacher Kommunalpolitik
1902, 3. August in Berlin Regina Jonas, † 1944 in Auschwitz-Birkenau, erste Rabbinerin weltweit, wurde am 27. Dezember 1935 in Offenbach ordiniert, nach ihr ist ein Weg im Büsing-Park benannt.
1884, 19. Mai Julius Lichtenfels, bekannter Fechtmeister, zweifacher Deutscher Meister und zweifacher Olympiateilnehmer
1909 in Würzburg Adolf Bayer, † 1999, deutscher Architekt der Moderne, ehemaliger Stadtbaudirektor in Offenbach und Architekt bei der Stadtverwaltung Mainz
1883 in Frankfurt Robert von Hirsch, † 1977, Lederfabrikant und Kunstmäzen, Neffe von Ludo Mayer (J. Mayer & Sohn)


Ehrenbürger der Stadt Bearbeiten

Ehrung Person
1837 Ulrich Pultz von Carlsen 1773–1863, Kommandant des Regiments Groß- und Erbprinz
1842 Valentin Otto 1795–1849, Zollamtsinspektor, Förderer der Lokalbahn nach Frankfurt
1848 Dr. Lorenz Diefenbach 1806–1883, Freiheitskämpfer
1852 Dr. Ernst Schaumann 1802–1886, Direktor der Latein-Schule
1863 Christian Lemmé 1789–1863, „Wohltäter“
1875 Otto von Bismarck 1815–1898, Reichskanzler
1882 Dr. Salomon Formstecher 1808–1889, Rabbiner
1888 Johann Martin Kappus 1820–1905, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr
1915 Ludo Mayer 1845–1917, Kommerzienrat, Gerber
1933 Paul von Hindenburg 1847–1934, Generalfeldmarschall, Reichspräsident
1948 Dr. Karl Klingspor 1868–1950, Schriftgießer, Buchausstatter
1948 Leonhard Eißnert 1866–1949, Bürgermeister a. D.
1948 Dr. Siegfried Guggenheim 1873–1961, Rechtsanwalt und Notar
1949 Hermann Steinhäuser 1859–1949, Unternehmer
1953 Prof. Hugo Eberhardt 1874–1959, Leiter der Technischen Lehranstalten (heute HfG)
1974 Georg Dietrich 1909–1998, Oberbürgermeister 1957–1974
1977 Walter Frank 1924, Stadtverordnetenvorsteher 1960-77
1993 Dr. Bruno Knapp 1925, Fraktionsvorsitzender der CDU, Stadtverordnetenvorsteher 1977-85
1993 Max Willner 1906-1994, Vorsitzender des Landesverbands der Jüdischen Gemeinden Hessens
1993 Alfred Seeger 1918-1999, Unternehmer
1999 Kurt Busch *1919, Stadtrat a.D.
2000 Karl Appelmann *1914, Bürgermeister 1956-80
2006 Manfred Wirsing *1936, Stadtverordnetenvorsteher 1985–2006
2006 Hermann Schoppe *1937, 1968–1993 Mitglied in der Stadtverordnetenversammlung, Stadtrat


Favicons GER.gif Dieser Artikel wurde incl. aller Autoren, aus der Wikipedia importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki