FANDOM


Waldemar Klein (* 24. Februar 1920 in Klein-Auheim) ist Ehrenpräsident des Fußballvereins Kickers Offenbach.


Leben Bearbeiten

Als gelernter Steindrucker gründete er 1965 seine eigene Firma, ein Großhandel für die graphische Industrie. Seit 1979 ist er in zweiter Ehe mit Gattin Barbara verheiratet. 1954 trat Klein als Mitglied den Offenbacher Kickers bei. Über die Stationen Verwaltungsrat und Vizepräsident wurde er von 1976 bis 1980 erstmals zum Präsidenten des Vereins, obwohl er wusste, dass den OFC Schulden in Millionenhöhe drückten. 1984, als die Kickers zum vierten Mal aus der Ersten Bundesliga abstiegen und der Verein von schweren Krisen geschüttelt war übernahm er ein weiteres mal bis Januar 1987 das Präsidentenamt. Im folgenden Jahr wurde Klein zum OFC-Ehrenpräsidenten ernannt. 2001 wurde die Stehtribüne des OFC in Waldemar-Klein-Tribüne umbenannt.


Erfolge Bearbeiten

Klein war an Entdeckung und Förderung von Spielern wie Rudi Völler, Dieter Müller, Uwe Bein und Rudi Bommer beteiligt. So sagte Rudi Völler anlässlich der Einweihung der Waldemar-Klein-Tribüne: „Ich habe von Waldemar viel gelernt, hauptsächlich das Betragen außerhalb des Stadions.“


Auszeichnungen Bearbeiten

2004 wurde Waldemar Klein wegen seines Engagements für krebskranke Kinder und behinderte Menschen das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.


Weblinks Bearbeiten


Favicons GER Dieser Artikel wurde incl. aller Autoren, aus der Wikipedia importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki